AGB

1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter „likesbilliger.de“ (nachfolgend „Anbieter“) und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1.2 Der Kunde ist Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer gemäß § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2 Vertragsschluss

2.1 Der Kunde kann über die Webseite likesbilliger.de aus dem Sortiment des Anbieters digitale Produkte, insbesondere Likes, Followers, Kommentare, Abonnenten und weitere Produkte für diverse soziale Netzwerke auswählen und diese über einen Button in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Jetzt kaufen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Mit Klicken auf den Button „Jetzt kaufen“ erklärt sich der Kunde mit der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Bestimmungen zum Widerrufsrecht einverstanden.

2.2 Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns per E-Mail zugesandt (Vertragsbestätigung). Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

1.3 Der Anbieter vermittelt die angebotenen Leistungen (z.B. Likes, Follower etc.), es kommt daher kein Kaufvertrag, sondern ein Dienstleistungsvertrag zustande.

 

3 Leistungen des Anbieters

3.1 Die Leistungserbringung durch den Anbieter gilt als erfüllt, wenn mindestens die vereinbarte Zahl an Likes, Followern oder vergleichbaren Zielen erreicht worden ist.

3.2 Soweit nichts anderes vereinbart wurde, vermittelt likesbilliger.de Leistungen für die Social Media Kanäle der Firmen YouTube, Facebook, Instagram, Twitter (nachfolgend „Plattformbetreiber“) an.

3.3 Der Anbieter versichert, dass der Kunde mindestens die gebuchte Anzahl an Likes, Followern oder vergleichbaren Inhalten gemäß der vertraglichen Vereinbarung erhält. Der Anbieter kann jedoch nicht gewährleisten, dass die exakte Anzahl erreicht wird, in der Regel wird die vereinbarte Anzahl geringfügig überschritten.

3.4 Der Kunde hat keinen Anspruch auf die Einhaltung von bestimmten Kriterien für die vermittelten Inhalte (z.B. Likes aus einem bestimmten Land), soweit dies nicht ausdrücklich vereinbart ist oder sich aus dem Angebot auf der Webseite des Anbieters ergibt.

3.5 Der Kunde erkennt an, dass ab Beginn der Vermittlung von Followern, Likes etc. ein Abbruch der Maßnahme nicht mehr möglich ist. Sollte der Kunde daher vom Vertrag Abstand nehmen wollen, so ist ein Anspruch auf Rückgängigmachung der bisher erfolgten Leistung ausgeschlossen. Insbesondere ist dem Kunden deutlich, dass bereits vermittelte Follower, Likes etc. nicht entfernt oder rückgängig gemacht werden können, da dies auf Grund der Art und Weise der Dienstleistung nicht möglich ist.

3.6 Der Anbieter ist auch ohne Zustimmung des Kunden berechtigt Subunternehmer mit der Leistungserbringung zu beauftragen.

3.7 Bei den vermittelten Fans handelt es sich – wenn nicht anders ausgewiesen – um internationale Profile. Diese stellen keinen Querschnitt der Weltbevölkerung dar, sondern können im Extremfall auch zu 90% aus einem einzelnen Land stammen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich unter den vermittelten Profilen auch inaktive Nutzer befinden.

3.8 Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Leistung in Bezug auf bestimmte Kunden abzulehnen. Hierzu gehören insbesondere Social Media Seiten von Kunden mit folgenden Inhalten:

– Rechtswidrige Inhalte, insbesondere solche, die gegen strafrechtliche, daten-schutzrechtliche, persönlichkeitsrechtliche, lizenzrechtliche oder urheberrechtliche Bestimmungen verstoßen
– Politische, religiöse, diskriminierende, diffamierende oder verfassungsfeindliche Inhalte wie z.B. rassistischer, sexistischer oder pornographischer Art
– Gewaltverherrlichend Inhalte
– Illegale Wett- oder Glücksspiele

3.9 Die Frist zur Leistungserbringung richtet sich nach den Angaben auf der Webseite des Anbieters zur jeweiligen Leistung. Außergewöhnliche Umstände (höhere Gewalt) können zu einer Fristverlängerung führen, ohne dass der Kunde hierfür Ersatz verlangen kann.

 

4 Pflichten des Kunden

4.1 Der Kunde verpflichtet sich, die erforderlichen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, um dem Anbieter die Durchführung seiner vertraglichen Leistungen zu ermöglichen. Soweit eine Mitwirkung des Kunden erforderlich ist oder bestimmte Voraussetzungen für die Leistungserbringung durch den Anbieter vom Kunden geschaffen werden müssen, weist der Anbieter den Kunden darauf in seinen Angeboten auf der Webseite hin. Diese werden Bestandteil des Vertrages. 

4.2 Für die erfolgreiche Ausführung der Leistung hat der Kunde die korrekte URL zu übermitteln und Einstellungen des Social Media Kanals so einzurichten, dass eine Vermittlung der Nutzer problemlos möglich ist. Dies beinhaltet u. a. die öffentliche Freischaltung von Beiträgen, Einladungen, Gruppen, Fotos, Kommentaren usw.

4.3 Wie in Absatz 1 dargestellt ist der Anbieter auf die Mitwirkung des Kunden angewiesen. Falls eine mangelhafte Mitwirkung des Kunden dazu führt, dass die Leistungen des Anbieters nicht mehr erbracht werden können, lässt dies den Zahlungsanspruch des Anbieters unberührt, d.h. der Anbieter ist dazu berechtigt, die Leistungen auch abzurechnen, wenn aufgrund der mangelhaften Mitwirkung des Kunden keine Leistungserbringung erfolgen konnte.

4.4 Der Kunde ist für die Inhalte auf seinen Social Media Seiten selbst verantwortlich und stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen Dritter diesbezüglich frei. Insbesondere haftet der Anbieter nicht, wenn der Kunde aufgrund von Wettbewerbsverletzungen oder Verletzungen von Schutzrechten in Anspruch genommen wird.

4.5 Der Kunde verpflichtet sich, die Leistung des Anbieters nur für derartige Social Media Profile in Anspruch zu nehmen, deren Inhaber und benannter Verantwortlicher der Kunde selbst ist. 

4.6 Der Kunde versichert, dass die von ihm angegebenen Social Media Auftritte nicht gegen geltendes Landes- und Bundesrecht verstoßen und keine Rechte Dritter verletzen. Eine rechtliche Prüfung oder Haftungsübernahme durch den Anbieter erfolgt nicht. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sicherzustellen, dass seine Inhalte rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen.

4.7 Wenn auf einem Video bereits vergütete Werbung geschaltet ist, empfiehlt likesbilliger.de deren Deaktivierung innerhalb der Abwicklungszeit der Dienstleistung. Andernfalls kann es beim AdSense- oder anderweitigem Werbeaccount ggfs. zu Problemen führen, für die followerpilot.de ausdrücklich keine Verantwortung übernimmt.

 

5. Zusicherung von bei der Steigerung der Fanzahlen

5.1 Bei den Leistungen von likesbilliger.de, die sich mit dem Zuwachs von Fans befassen, handelt es sich um eine vermittelte Dienstleistung und nicht um einen Verkauf von Reichweite.

5.2 Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass likesbilliger.de dem Kunden keine konkreten Zuwachszahlen von Fans garantieren kann. likesbilliger.de wird sich aber stets bemühen, die Zielvorgaben des Kunden zu erfüllen und ist bereit dafür eine entsprechende Zusicherung zu geben:
Das Erreichen einer konkreten Fanzahl ist als Auftragsgegenstand vereinbart. Sollte likesbilliger.de dieses Ziel nicht erreichen, erhält der Kunde einen Nachlass in Höhe der prozentualen Abweichung. Ein Nachlass in Höhe der prozentualen Abweichung wird nicht gestattet, sollte das Ziel bereits erreicht worden sein und ein prozentualer Teil erst danach wieder verloren gegangen sein.

5.3 Eine Unterschreitung der Lieferdauer sowie eine Mehrlieferung sind kein Mängelgrund. Wird die Lieferdauer jedoch überschritten und das vereinbarte Ziel wurde noch nicht erreicht, besteht Anspruch auf Teilerstattung von Seiten des Kunden.

5.4 Der Kunde ist sich bewusst, dass sein Wunsch nach Abbruch unter Umständen nicht erfüllbar ist. Sollte die Auslieferung seitens likesbilliger.de bereits gestartet sein.

5.5 Zwar sichert likesbilliger.de die vollständige Auslieferung der bestellten Reichweite zu. Jedoch ist ein Verlust dieser aus natürlichen Gründen nicht vermeidbar. So kann es sein, dass Instagram (oder ein anderes soziales Netzwerk) durch ein Update inaktive Nutzer löscht. Wann und ob diese „Löschungen“ eintreffen und ob diese die bei likesbilliger.de gekaufte Reichweite betreffen, kann in keinerlei Hinsicht vorausgesagt werden. Gleichwohl kann likesbilliger.de, wenn diese Angelegenheit eintreten sollte, keinen Ersatz durchführen, geschweige denn die Bestellung rückerstatten.

 

6 Haftung

6.1 Für eine Haftung auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und Begrenzungen.

6.2 likesbilliger.de haftet nicht für Löschungen, negative Auswirkungen auf Suchmaschinenplatzierungen oder sonstige unerwünschte Begleiterscheinungen der Dienstleistung. Dieses Risiko ist vom Kunden zu tragen, welches er mit dem Erwerb der Dienstleistung ausdrücklich akzeptiert.

6.3 Soweit die Haftung von likesbilliger.de ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

6.4 Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

7 Rechtliche Verantwortlichkeit

7.1 Der Kunde ist alleine dafür verantwortlich, die Leistungen in Übereinstimmung mit sämtlichen anwendbaren rechtlichen Bestimmungen zu nutzen. Der Kunde wird hierzu in eigener Verantwortung prüfen, ob und in welcher Weise, er berechtigt ist, die Leistungen von followerpilot.de für seinen Social Media Auftritt einzusetzen.

7.2 Der Kunde ist verpflichtet, die Leistungen nur unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben einzusetzen.

7.3 Der Anbieter haftet dem Kunden gegenüber nicht für die Rechtmäßigkeit der Leistungen im Rahmen des Social Media Auftritts des Kunden. Die Rechtmäßigkeit des konkreten Einsatzes der Leistungen obliegt ausschließlich dem Kunden. Der Anbieter hat insoweit keine Prüfungspflicht im Verhältnis zum Kunden.

7.4 Der Kunde stellt den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegebenenfalls gegen den Anbieter im Zusammenhang mit der Erbringung der Leistungen für den Kunden geltend machen. Dies umfasst auch die Kosten angemessener Kosten der Rechtsverfolgung.

7.5 Sollten Dritte Ansprüche gegen den Kunden oder den Anbieter im Zusammenhang mit der Leistungserbringung geltend machen, ist der Anbieter berechtigt, ihre Leistungen für den Kunden unverzüglich einzustellen und das Vertragsverhältnis zu kündigen.

 

8 Alternative Streitbeilegung

8.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

8.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet.

 

Stand: Januar 2020